Aussagen Dörings (FDP) zu Hartz 4 und Mindestlohn sind ungeheuerlich!

„Dörings pauschale Aussage, dass er sich bei den Energiekosten am wenigsten um Hartz-4-Empfängern Sorgen mache, da diese immer ihr Fenster offen lassen und das Thermostat voll aufgedreht lassen könnten, da sie es ja vom Staat bezahlt bekämen, ist eine skandalöse Darstellung, die alle Menschen die auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, als Sozialschmarotzer darstellt.
Dass die FDP kein Herz für sozial Schwache hat, hat sie in ihrer Regierungszeit bewiesen, daher verwundert mich diese Aussage nicht, sie erinnert mich viel mehr an die Aussage Westerwelles, der sozial Schwachen ’spätrömische Dekadenz‘ vorwarf.
Die FDP hat auf ihrer Veranstaltung bewiesen, dass sie Klientelpolitik für die oberen Prozent unserer Bevölkerung macht, ohne die Gesamtgesellschaft in den Blick zu nehmen.
Dabei brauchen wir dringen einen flächendeckenden, gesetzlichen Mindestlohn, damit Menschen nicht trotz Beruf in die Armutsfalle geraten und schlimmstenfalls von ihrem Gehalt und Lohn nicht leben können, sodass sie zu Aufstockern werden. Die FDP will diese Situation beibehalten, wir Grüne wollen es schnellstmöglich ändern. ‚Arbeit muss sich wieder Lohnen‘, ein Spruch der sich bei der FDP als Schall und Rauch erwiesen hat, wollen wir mit Leben füllen.“
Die Aussagen Dörings sind hier nachzulesen.

Verwandte Artikel