„Die Vermaisung unserer Landschaften muss gestoppt werden.“

Zur weiteren Förderung der Altmark als Bioenergie-Region erklärt Christian Franke, Sprecher der Grünen im Altmarkkeis Salzwedel:

„Die Bundesregierung hat die Energiewende gegen die Wand gefahren. Solarfirmen und ihre Mitarbeiter in Sachsen-Anhalt spüren das derzeit besonders. Aber auch für jeden Bürger ist erkennbar, dass in unserer Landwirtschaft und in der Energieerzeugung einiges schief läuft. Nie wurde so viel Mais auf unseren Äckern angebaut, wie heute – mit allen negativen Folgen für die Böden und die Artenvielfalt.

Die Vermaisung unserer Landschaft muss endlich gestoppt werden. Das Problem sind aber nicht primär die Bauern, die als Land- und Energiewirt im 21. Jahrhundert ihr Auskommen und das Fortbestehen ihres Betriebes sichern wollen und daher bei der Energieproduktion auf Biogas-Anlagen zurückgreifen, die auf die Verwertung von großen Mengen Mais ausgelegt sind. Das Problem sind die falschen Vorgaben und Anreize der Politik von Schwarz-Rot und Schwarz-Gleb, die das erst ermöglichen.

Wir Grüne wollen die Energieproduktion aus Biomasse auf nachhaltige Füße stellen. Wir brauchen endlich eine Forschungsoffensive des Bundes für Bio-Energie aus Abfall- und Reststoffen um Landwirten die Technologien bereitstellen zu können, die benötigt werden um Biomasse so zu verwerten, dass sie der möglichst Umwelt keinen Schaden zufügt.

Das RUBIRES-Projekt, zur Erforschung der Nutzung des Straßenbegleitgrüns und anderer ungenutzter Biomasse-Potentiale, hat hierfür einen wichtigen Beitrag geleistet.

 Wir Grüne in der Altmark werden dieses Projekt über die nächsten Jahre kritisch begleiten und hoffen auf weitere wichtige Impulse für die Energiewende in ganz Deutschland und darüber hinaus.

 Ebenso wie Mais-Monokulturen, erklären wir Agrarfabriken eine klar Absage. Sie sind eine Schande für die Region und stellen eine Gefahr für Tier und Mensch dar. Die Altmark ist eine Kulturlandschaft, die Erhalten werden muss. Massentierhaltung und Mais-Monokulturen haben hier keinen Platz.

 Uns ist auch klar, nur eine nachhaltige Biomassenutzung ist ein sinnvoller Beitrag um die Welternährungsfrage zu lösen. Denn das Verbrennen und Verwerten von Nahrungs- und Futterpflanzen zur Energieproduktion bereitet uns, in einer Welt in der eine Milliarde Menschen an Hunger leiden, große Sorgen.

 Wir Grüne wollen die Energiewende gestalten und werden für eine gesunde Landwirtschaft und Energieproduktion in unserer Region streiten und auch die Bundestagswahl zum Anlass nehmen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Verwandte Artikel