Grüne danken Danicke und Parteienbündnis | Neuauszählung der Stimmen geboten

Nach dem mehr als knappen Stimmenunterschied der Salzwedeler Bürgermeisterwahl, bei der Sabine Blümel (Salzwedel Land) nach dem vorläufigen Endergebnis mit 3 Stimmen Vorsprung vorne liegt, erklärt Christian Franke, Sprecher des Bündnis 90/Die Grünen:

Dank an Sabine Danicke und das überparteiliche Bündnis

Wir haben einen sehr guten und engagierten Wahlkampf geführt. Ich bin Sabine Danicke dankbar, dass sie sich um eine zweite Amtszeit beworben hat. Sie hat seit dem Wendeherbst 1989 für Freiheit, Gerechtigkeit und eine lebenswerte Heimat gekämpft. Als Oberbürgermeisterin hat sie unsere Hansestadt auf Kurs gebracht, modernisiert und den hanseatischen Traditionen neues Leben eingehaucht.

Mein besonderer Dank gilt dem überparteilichen Bündnis aus Linken, FDP, Hanseaten, Bürgerbund, Grünen und vielen weiteren Mitstreitern, die hervorragend zusammengearbeitet haben.

Persönlich möchte ich anmerken: Sabine Danicke ist über die Jahre meine politische Ziehmutter gewesen. Seit meiner Zeit im Jugendstadtrat 2009 bis heute habe ich vieles von ihr lernen dürfen. Ihre Aufrichtigkeit und Gradlinigkeit haben mich geprägt. Daran wird sich nichts ändern.

Konstruktive Zusammenarbeit fortführen

Wir Grüne stehen seit vielen Jahren für eine konstruktive und kritische Zusammenarbeit mit der Verwaltung und es gibt keinen Grund das nicht fortzusetzen. Einer neuen Hauptverwaltungsbeamten begegnen wir mit Offenheit und werden ihre Arbeit konstruktiv begleiten.

Große Verunsicherung: Neuauszählung Gebot der Stunde

Bei dem knappen Stimmenunterschied brauchen wir jedoch Gewissheit. Wer sich heute in Salzwedel umhört, hört oft den Wunsch nach einer neuen Auszählung. Bei einer so knappen Wahl kann die Bewertung jeder einzelnen Stimme, besonders die der als ungültig erklärten Stimmen, von entscheidender Bedeutung für das Wahlergebnis sein. Sollte der Wahlausschuss keine Neuauszählung beauftragen, werde ich dazu in Widerspruch gehen. Eine Neuauszählung ist mehr als geboten, um den Bürgerinnen und Bürgern Vertrauen in das Wahlergebnis zu geben und die Verunsicherung zu beenden.

Verwandte Artikel