Themenabend mit Uwe Friesel

20110813-081658.jpg

Am gestrigen Abend traf sich der westaltmärkische Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit dem gesellschaftskritischen Schriftsteller Uwe Friesel, welcher seinen Lebensabend in Salzwedel verbringen wird.
Gespräche zu Gesellschaft, Demokratie und Staatsaufbau wechselten sich mit Diskussionen zu seinen Büchern, welche oft einen autobiographischen Kern haben, ab. So gingen wir auf eine ganz persönliche Reise durch die sechs Jahrzehnte Bundesrepublik.
Uwe Friesel ist Verfasser von Romanen, Kinder- und Jugendbüchern sowie Hörspielen. Seit den 1980er Jahren ist er vor allem mit gesellschaftskritischen Kriminalromanen hervorgetreten. Daneben hat er eine Reihe von Werken aus dem Englischen übersetzt.
Uwe Friesel ist der Sohn eines Polizeibeamten. Von 1952 bis 1960 besuchte er das Bismarck-Gymnasium in Hannover. 1956/57 ermöglichte ihm ein Stipendium einen Aufenthalt in den USA, wo er in San Francisco Schüler an einer Highschool war. Von 1961 bis 1965 studierte er Germanistik, Anglistik und Philosophie an der Universität Hamburg, brach dieses Studium jedoch ohne Abschluss ab. 1965 war er Lektor im Hamburger Claassen-Verlag, 1967/68 Hörspieldramaturg beim Norddeutschen Rundfunk, 1970 Chefdramaturg an der Freien Volksbühne in Berlin und 1971 Mitarbeiter des Berliner Grips-Theaters. Von 1972 bis 1978 wirkte er – gemeinsam mit Richard Hey, Hannelies Taschau und Uwe Timm − als Herausgeber der AutorenEdition im Bertelsmann-Verlag.
Seit 1979 ist er freier Schriftsteller. Im September 1989 wurde er zum Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Schriftsteller gewählt. Er hatte dieses Amt bis 1994 inne. Friesel war während dieser Zeit sowohl mit einer Austrittswelle aus dem VS nach dessen kurz zuvor erfolgtem Anschluss an die IG Medien konfrontiert als auch mit der Problematik des Beitritts der politisch belasteten Mitglieder des Schriftstellerverbandes der DDR zum gesamtdeutschen VS ab 1990. Friesel lebt in Salzwedel.
Uwe Friesel gehört dem PEN-Zentrum der Bundesrepublik Deutschland an.

Quelle: Wkipedia

Weitere Informationen: Uwe Friesels Internetseite

Verwandte Artikel